Darum sind Latexmatratzen eine sehr gute Wahl

Wer gesund und ruhig schlafen möchte, ist mit einer Latexmatratze gut beraten. Dank ihrer Leistungsfähigkeit und der Natürlichkeit des Latex passt sich diese Matratze hervorragend an den Körper an. Latexmatratzen bieten eine optimale orthopädische Körperanpassung, die durch das natürliche Kautschuk gegeben ist.

Was bietet eine Latexmatratze?

Ravensberger Latexmatratze
Ravensberger Latexmatratze

Die Natürlichkeit des Latex bietet eine sehr hohe Punktelastizität und passt sich orthopädisch ausgezeichnet an den Körper an. Die im Latex miteinander verbundenen Luftbläschen, sorgen für eine permanente Luftzirkulation. Eingebaute Luftkanäle sind eine hervorragende Ventilation für die Matratze. Hat der Latex weder eine zu warm, noch eine zu kalte Temperatur, ist eine bestmögliche Verdunstung der Körperfeuchtigkeit garantiert. Während des Schlafes ist ein gesundes Mikroklima gegeben. Das Naturprodukt Latex eignet sich bestens für Allergiker. Das natürliche Latexmaterial besitzt antibakterielle Eigenschaften und gibt Hausstaubmilben keine Chance.

Spezielle Herstellung

Hochwertige Latexmatratzen verfügen über eine sehr gute Qualität der Latex-Vulkanisation (weitere Infos) und über einen hochwertigen Latexkern. Bei der Herstellung wird darauf geachtet, dass der schnelle Wärmeentzug erfolgt, um die natürliche Homogenität des Latex zu erhalten. Ausschließlich dann bietet die Latexmatratze eine hohe orthopädische Funktion und kann über mehrere Jahre gute Dienste leisten. Die Fertigung der Matratze erfolgt im Dunlop-Verfahren. Die rasche Wärmeableitung erfolgt durch Wärme leitende Stifte aus Aluminium, die im Latexkernkörper sitzen. Eine andere Methode zur Fertigung ist das Talalay-Verfahren (hier), in dem industriell gekühlt wird und somit das aufwendigste technologische Latexmaterial produziert wird.

Orthopädisch empfehlenswert

Aufgrund ihrer hohen Punktelastizität sind Latezmatratzen eine sehr gute orthopädische Wahl, um gesund und ruhig zu schlafen. Die natürlichen Latexmatratzen verfügen über eine gute Belüftungssystematik und sind extrem hygienisch. Je nachdem wie hoch der Anteil des Naturlatexes ist, ist auch die Körperanpassung höher. Darüber hinaus wird eine gute orthopädische Unterstützung im Krümmungsbereich des Körpers gewährleistet.
Somit wird mit einer Latexmatratze eine natürliche und orthopädisch richtige Lösung erzielt.

Der richtige Härtegrad

Latexmatratzen sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. Die Einschätzung des Härtegrades ist abhängig vom jeweiligen Menschen sehr unterschiedlich. Der vom Hersteller angegebene Härtegrad der Latexmatratze liegt zwischen H1, also sehr weich und H5, also sehr fest. Wer sich im Schlaf viel bewegt, sollte auf ein festeres Modell zurückgreifen. Wer ruhig schläft, kann auch eine weichere Matratze kaufen. Die Härtegrade sind nur grobe Richtlinien und haben keine einheitliche Norm. Für kleinere Menschen mit hohem Körpergewicht ist eine feste Latexmatratze, mit einem Härtegrad von H4 bis H5 ideal. Personen, die bereits unter Rückenproblemen leiden, sollten immer eine Nummer weicher nehmen.

Berechnung des optimalen Härtegrads

Körpergewicht ist kleiner als die Körpergröße: – 100 = weich (Härtegrad 2)
Körpergewicht gleicht der Körpergröße: -100 = mittel (Härtegrad 3)
Körpergewicht ist größer als die Körpergröße: – 100 = fest (Härtegrad 4)
Zudem gilt, je älter man ist, umso weicher muss die Matratze sein. Und je jünger man ist, umso härter, sollte die Matratze sein,

Vorteile einer Latexmatratze

  • Sehr gute Belüftung
  • Naturkautschuk, nachwachsender Rohstoff
  • Hervorragende Flächen- und Punktelastizität
  • Passt sich gut an den Körper an
  • Lange Lebensdauer
  • Absorbiert Feuchtigkeit
  • Hohe hygienische Standards
  • Einfache Reinigung
  • Optimal für Allergiker
  • Ohne Geräusche

Nachteile

  • Hohes Gewicht
  • Teuer

Für wen sind Latexmatratzen die richtige Wahl?

Natürlich hängt es vom jeweiligen Menschen ab, ob eine Latexmatratze wirklich gut geeignet ist. Latexmatratzen bieten eine ausgezeichnete Wärmeisolierung und eignen sich für frierende Personen sehr gut. Des Weiteren sind Latexmatratzen schwer, und die Person benötigt mehr Kraft, um sich darin zu Wenden. Das weiche Liegegefühl ist für Seitenschläfer perfekt. Für ruhige Schläfer eignet sich dieser Matratzentyp ebenfalls sehr gut. Zu guter Letzt sind die Latexmatratzen für Menschen die unter Rückenschmerzen leiden eine gute Wahl.

Fazit

Die hygienischen Latexmatratzen sind gegen Bakterien resistent. Darüber hinaus eignen sich Matratzen aus dem natürlichen Latex optimal für Allergiker und begeistern mit einer hohen Anpassungsfähigkeit an den Körper und auch an den Lattenrost. Latexmatratzen sind eine gute Wahl und haben eine lange Lebensdauer.