Mister Sandman Orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze im Test 2017

Haben Sie sich entschlossen Ihre alte Matratze gegen eine neue modernere auszutauschen? Aber für welche Matratze sollen Sie sich nun entscheiden, fragen Sie sich? Es ist schließlich ihr Ziel in Zukunft gut zu schlafen, gut einzuschlafen und bequem zu liegen. Die meisten Menschen liegen einfach einmal zwei Minuten Probe und entscheiden sich dann für eine Matratze. Aber dieser Eindruck ist für eine fundierte Kaufentscheidung viel zu wenig und viel zu kurz. Es gibt mehrere Faktoren welche Sie beim Kauf einer neuen Matratze beachten müssen und diese werden wir Ihnen nun einmal aufzeigen, damit Sie zu einer durchdachten Entscheidung gelangen können.

Mister Sandman orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze im Test
Mister Sandman orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze im Test

Es gibt vier Fragen die Sie sich vor dem Kauf einer Matratze stellen müssen:

  1. Schlafen Sie mit einem Partner oder alleine im Bett?
  2. Welche Schlafposition wählen Sie bevorzugt? Ändern Sie nachts von Zeit zu Zeit Ihre Schlafposition?
  3. Haben Sie lieber ein weiches, Mittelfestes oder festes Liegegefühl?
  4. Sollte der Matratzenbezug waschbar sein? Zum Beispiel, weil Sie Allergiker sind?

Nun möchten wir die vier Punkte für Sie erläutern:

Zu 1 – Schlafen Sie mit einem Partner oder alleine im Bett?

Diese Frage ist wichtig, denn wenn Ihr Partner eine andere Körperstatur aufweist oder eine andere Schlafposition bevorzugt braucht er vielleicht eine eigene Matratze oder Sie beide brauchen eine Matratze welche für beiderlei Bedürfnisse passend ausgestattet ist. Die störende Ritze zwischen den Matratzen, wenn man zwei Matratzen wählt, kann mit einer durchgehenden Moltonauflage beseitigt werden. Zu dem bieten viele Matratzenhersteller an, zwei Matratzenkerne in einem Partnerbezug zusammen zu fügen.

Zu dem sollte man darauf achten, dass beide Matratzen gleich hoch sind, das versteht sich zwar von selber, aber diese gravierende „Kleinigkeit“ übersieht man ganz schnell beim Kauf einer Matratze und man hat von da an eine Stufe im Bett.

Wenn Sie zu zweit in einem Bett schlafen möchten, dann benötigen Sie auch zwei Lattenroste, andernfalls rollen beide Personen die Nacht über entweder zur Mitte oder zu den jeweiligen Rändern des Bettes.

Zu 2 – Welche Schlafposition wählen Sie bevorzugt? Ändern Sie von Zeit zu Zeit Ihre Schlafposition?

Nun müssen wir Ihr Schlafverhalten klären. Hierzu müssen Sie sich überlegen ob Sie lieber auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Seite liegend einschlafen. Das ist dann also Ihre bevorzugte Schlafposition. Wenn Sie auf der Seite schlafen, dann brauchen Sie eine sehr flexible Matratze, da die Körperkontur seitlich des Körpers stark variiert. Sie brauchen ergo eine Matratze in der Ihre Schulter und Ihre Hüfte einsinken können, damit Ihre Wirbelsäule sich nicht verkrümmt. Wenn Sie lieber auf dem Bauch oder auf dem Rücken schlafen, brauchen Sie eine etwas härtere Matratze, welche verhindert, dass Ihr Körper beim Schlafen durchhängt. Dies ist allerdings nur eine Faustregel. Wenn Sie sich für eine Matratze entschieden haben, auf der Sie bequem liegen können, dann müssen Sie sich für den Härtegrad der Matratze entscheiden. Je Höher der Härtegrad, desto fester ist die Matratze, desto weniger sinken Sie in die Matratze ein, wenn Sie darauf liegen.

Zu 3 – Haben Sie lieber ein weiches, Mittelfestes oder hartes Liegegefühl?

Hier einmal die Faustregel für die Wahl der Härtegrade einer Matratze, falls man sich nicht entscheiden kann. Es gibt drei gängige Härtegrade, H2, H3 und H4.

Wenn die cm ihrer Körpergröße minus 100 einen Wert ergeben, welcher größer ist als Ihr Körpergewicht, dann wählen Sie H2. Ist sie gleich Ihrem Körpergewicht, wählen Sie H3, ist sie kleiner als Ihr Körpergewicht, wählen Sie H4.

Da dies ein wenig kompliziert erscheint hier einige Beispielrechnungen.

Person: Markus
Größe: 192 cm
Gewicht: 92 Kilo

192 cm – 100 = 92 —> H3 weil 92 entspricht seinem Körpergewicht.

Person: Lisa
Größe: 180 cm
Gewicht: 60 Kilo

180 cm – 100 = 80 —> H2 weil 80 über ihrem Körpergewicht liegt.

Person: Ulf
Größe: 150 cm
Gewicht: 90 kg

150 cm – 90 kg = 60 —> H4 weil 60 unter seinem Körpergewicht liegt.

Zu 4 – Sollte der Matratzenbezug waschbar sein? Zum Beispiel weil Sie Allergiker sind?

Bei Allergikern oder inkontinenten Personen ist es wichtig sich für eine Matratze zu entscheiden welche waschbar ist. Achten Sie bitte darauf, wenn Sie sich eine Matratze kaufen.

Unsere Empfehlung: Mister Sandman orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze H2 H3, Öko-Tex, Bezug waschbar, Made in Germany

Wenn Sie keine hunderte von Euro für eine Matratze ausgeben wollen, dann ist diese Matratze genau das Richtige für Sie. Denn Sie deckt weitestgehend alle Bedürfnisse ab. Lediglich wenn Sie stark übergewichtig sind, sollten Sie sich für eine Matratze des Härtegrades H4 entscheiden.

Diese Matratze hat einen hochwertigen Doppeltuchbezug aus 100 % Polyester, dieser ist abnehmbar und waschbar bis zu einer Temperatur von 60 °Celsius. Sie hat an allen vier Seiten einen Reißverschluss, was den Bezug des Kerns nach der Waschung erleichtert. Die Matratze ist in Deutschland hergestellt worden, was ein hohes Maß an gesundheitlicher Unbedenklichkeit garantiert. Es handelt sich um eine erstklassige 14 cm hohe Kaltschaum/Komfortschaum-Matratze welche in 7 Komfort-Zonen aufgeteilt ist.

Da der Bezug waschbar ist, ist diese Matratze auch für Allergiker geeignet und ist nach Öko-Tex-Standard 100 geprüft und für gut befunden worden.

Geliefert wird diese Matratze in einem aufgerollten Zustand. Nachdem Sie diese aufgerollt haben, dehnt Sie sich aus und Sie können sie sofort beziehen und benutzen.

Die Matratze besitzt zwei verschiedene Härtegerade. Wenn Ihnen der Härtegrad H2 nicht zusagt, können Sie die Matratze einfach umdrehen und Sie liegen auf dem Härtegrad H3.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Nachtruhe!