Den individuellen und besten Lattenrost finden und kaufen

Ein neue Bettgestell ist schnell ausgesucht. Fehlen nun Matratze und Lattenrost.
Wie auch bei der Matratze sollte man bei dem Rost auf einige Dinge beachten, damit ein geruhsamer und erholsamer Schlaf möglich ist.
Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, um einen guten Schlaf zu erhalten.
Hier gehören Erkrankungen der Gelenke, Gewicht, Schlafgewohnheiten und andere Dinge mit in die Überlegungen.
Neben verschiedener Einteilungen und Verstellmöglichkeiten des Lattenrostes gehören auch die Verarbeitung und die Materialien mit zu den wichtigsten Kaufkriterien.
Aber auch Dinge, wie die Bauhöhe, Qualität und Anzahl der sogenannten Liegezonen, die maximale Belastung, Anzahl und Verarbeitung der Bänder sorgen für einen guten Schlaf.
Buchenholz zum Beispiel ist sehr geeignet, da dieses Holz hart und dennoch biegsam ist. Ein Lattenrost aus Buchenholz bietet also optimale Vorraumsetzungen für den erholsamen Schlaf.Lattenrost von Schlummerparadies

Welche Arten von Lattenrosten gibt es?

Zuerst einmal den einfachen Rollrost. Hier sind die Holzleisten meist mit Seilen untereinander verbunden. Diese Roste haben keine hohe Qualität, da diese weder einstellbar noch Komfort aufweisen.

Weiterhin gibt es günstige Roste, die zwar eine höhere qualitative Bauweise aufweisen, dennoch für den gesundheitsbewussten Schläfer nicht geeignet sind. Auch diese bieten weder verstellbare Latten oder Bänder oder anderen Komfort.
Solche Roste eignen sich im höchsten Fall für das Gästebett, das nicht häufig genutzt wird.
Die Haltbarkeit beider Rostarten ist bedingt, der Schlafkomfort nicht wirklich gewährleistet.

Voraussetzungen für den optimalen Lattenrost

Wie schon angesprochen ist das Material das erste Kriterium. Ist dieses gewählt, so kann man sich den weiteren Faktoren zuwenden.
Wer zum Beispiel an Rücken- oder Gelenkerkrankungen leidet, sollte ein Rost wählen, das in Kopf- und Fußbereich höhenverstellbar ist.
Weiterhin ist die Anzahl der „Federketten“ oder auch Federholzleisten zu beachten.
Je höher die Anzahl dieser Leisten, desto höher die qualitative Verarbeitung.
Ein Lattenrost, der zum Beispiel eine 7 Zonen Verstellbarkeit hat, ist perfekt für alle Menschen, die eine erholsame Nacht erleben möchten. Hier ist der Lattenrost zusätzlich im Beckenbereich mehrfach einstellbar.
Zwar gibt es auch Roste, die nur einen Teil dieser Verarbeitung aufweisen, dennoch sollte jeder Rost im Beckenbereich und wenigstens Kopfbereich verstellbar sein.

Wie findet man den perfekten Lattenrost

Geht man in ein Fachgeschäft kann es schnell passieren, das geschultes Personal Dinge aufschwatzt, die eigentlich nicht gewünscht sind.
Daher ist es ideal, wenn der Lattenrost Online gekauft wird.
Hier können vorab alle Kriterien genau(im Detail) angeschaut und mit anderen Modellen verglichen werden. So kann das beste Preis-Leistungsverhältnis erstellt werden.
Zudem sollte Online darauf geachtet werden, das nur seriöse Anbieter untereinander verglichen werden. „Billig Modelle“ mit Versprechen die nicht gehalten werden können, bringen nur lästiges Rücksenden und Ärger.
Ein Tipp: Vor dem Kauf sollten auf jeden Fall vorhandene Testergebnisse angesehen werden. Im Test werden Lattenroste bis ins kleinste Detail erlegt und geprüft. So kann der beste Lattenrost ermittelt werden.
Übrigens muss ein guter Lattenrost nicht teuer sein. Auch qualitative Ware wird von guten Anbietern zu guten Preisen verkauft.

Fazit

Der Kauf von einem Lattenrost ist schnell und einfach vollzogen, wenn alle Kriterien für einen gesunden und geruhsamen Schlaf bedacht werden.
Etwas Zeit, Ruhe und der Vergleich macht den Einkauf entspannt und leichter.

Taschenfederkernmatratze kaufen – Diese Fakten sollten Sie beachten!

Taschenfederkernmatratze
Taschenfederkernmatratze mit Kätzchen

Taschenfederkernmatratzen sind nicht zu verwechseln mit Federkernmatratze. Die besonderen Matratzen sorgen für ein angenehmes Schlafklima und haben nicht mit Schaumstoffmatratzen gemeinsam. Wer eine Taschenfederkernmatratze kaufen möchte, sollte wissen, dass es sich um Matratzen handelt, bei denen die Federn verpackt sind. Die Stahlfedern, andere Federn zeugen von keiner guten Qualität, sind in Stofftaschen verpackt und miteinander verbunden. Das macht die Matratze aus und sorgt für den guten Schlaf. Dieser  Federkernmatratzen Test kann Ihnen bei der Auswahlt der richtigen Matratze helfen.

Punkteelastisch schlafen auf der Taschenfederkernmatratze

Mit den Taschenfederkernmatratzen liegt man sehr bequem. Die einzeln verpackten Federn sorgen für das punkteelastische Liegen. In den Taschenfederkernmatratzen befinden sich zylinderförmige Stahlfedern, während in der Tonnentaschenfederkernmatratze Federn mit bauchiger Form genutzt werden. Die Tonnentaschenfederkernmatratze ist teurer, daher greifen viele Leute zu der anderen Variante, wo man aber doch sehr gesund und gemütlich schlafen kann. Da die Federn in der Taschenfederkernmatratze schmaler ausfallen, können mehr Federn untergebracht werden.

Keine allzu großen Schwingungen

Die Taschenfederkernmatratze bringt einen großen Vorteil mit sich. Sie schwingt nicht so stark, wie die normale Federkernmatratze. Bei dieser Matratze wird Kaltschaum eingesetzt, damit die Matratze eine gute Dicke erreicht und die Federn perfekt abgepolstert werden können. Bei dem Kauf sollte man von daher unbedingt darauf achten, dass die Matratze eine gute Dicke mit sich bringt. Ist die Matratze zu dünn, wird man die Federn je nach eigenem Gewicht merken. Dies ist nicht der Sinn einer guten Matratze und muss dringend vermieden werden.

Die perfekte Eigenbelüftung

Die Taschenfederkernmatratze ist sehr zu empfehlen, denn diese braucht keine Unterlage, wie so manch andere Matratzen. Man braucht sie auch nicht ständig zu drehen, einmal im Monat reicht aus, denn die Eigenbelüftung ist sehr überzeugend. Daher ist diese Matratze auch gut für Käufer geeignet, die viel schwitzen. Wer die Taschenfederkernmatratze kaufen möchte, sollte unbedingt beachten, dass ein Tellerfederrahmen falsch wäre. Denn so kann die positive Eigenschaft der Matratze blockiert werden. Ein einfacher Lattenrost reicht bei der Taschenfederkernmatratze vollkommen aus. Dies hat natürlich den Vorteil, dass man sogar noch Geld sparen kann, wenn man sich für diese Matratze entscheidet.

Eine Auflage kann von Vorteil sein

Die Tonnentaschenfederkernmatratze für das Boxspringbett macht es vor. Hier nutzt man einen Topper, wodurch die Matratze noch geschont wird und der Käufer besser aufliegt. Auch für die Taschenfederkernmatratze ist es gut, wenn man sich noch einen Topper dazu kauft. Diese dünne Matratze kann auf den eigenen Körper abgestimmt gekauft werden. Bei Kaltschaum liegt man sehr gut auf, die Auflage ist etwas härter und passt sich dem Körper gut an. Wer sich dreht, kann sicher sein, dass der Topper sofort wieder in die Ausgangslage geht. Es bleiben keine tiefen Abdrücke, was den gemütlicheren Schlaf garantiert. Die Viscose Auflage ist hingegen weicher, was viele Menschen bevorzugen. Die Klima Latex Auflagen wieder ist zusätzlich für starke Schwitzer ideal. Der Schweiß wird an die Luft abgegeben und nicht eingesaugt. Sehr hygienisch und gesund! Außerdem ist eine Auflage günstiger, wenn sie noch einmal nachgekauft werden muss. Eine Matratze wäre wesentlich teurer.

Fazit

Die Taschenfederkernmatratze ist besser als manch andere Matratze. Nur die Tonnentaschenfederkern Matratze ist noch etwas besser. Der Käufer liegt bei dieser Matratze gut auf, wird somit auch besser schlafen. Wer seine Matratze lange behalten möchte, sollte jedoch auf eine gute Höhe der Matratze achten, damit die Federn nicht zu merken sind. Die Matratze kann mit dem Topper oder auch anderen Auflagen geschützt werden und wird somit noch länger halten. Anzuraten wäre ein Preisvergleich für die Taschenfederkernmatratze, denn damit lässt sich noch viel Geld einsparen. Außerdem ist der Preisvergleich im Internet auch zeitsparend!

Fairmat Matratze Classic orthopädische Komfortschaummatratze Test 2017

Für einen gesunden und ausgeruhten Schlaf nutzen Sie die:
Fairmat Matratze Classic – die orthopädische Komfortschaummatratze aus hochwertigem Visco mit Beschichtung und mehr:

Viele Menschen haben immer wieder Probleme mit dem Rücken. Hier sorgen neben verschiedener Therapien auch die Matratzen für einen gesunden Schlaf wichtig.
Eine orthopädische Matratze aus dem Fachhandel ist meist überteuert und bietet nicht immer die Abhilfe für den gesunden Schlaf.
Daher nutzen Sie Online Shops, um sich Ihren Schlaf durch eine sehr gute Matratze mit vielen Extras und hohem orthopädischen Komfort zu erwerben.
Die orthopädische Fairmat Matratze bietet Ihnen neben hohem Liege- und Schlafkomfort einen schmerzfreien Schlaf.
Nicht nur, dass diese Matratze äußerst stabil und robust verarbeitet ist, die anatomische Verarbeitung passt sich fast jedem Körper an.

Was bietet diese Matratze im orthopädischen Sinn

Fairmat Matratze Classic TestNeben der festen Visco Beschichtung ist diese Matratze im 7 Zonen Prinzip hergestellt.
So sorgen verschiedene Zonen für Liegekomfort im anatomischen Sinne, gerade im Hüft-, Gesäß, Schulter und Rückenbereich. Diese vier Stellen sind die Stellen, die für einen guten und schmerzfreien Schlaf (www.einfach-gesund-schlafen.com) sorgen.
Die Visco Verarbeitung in Spiralform sorgt zusätzlich mit der gesamten Verarbeitung dafür, das die Matratze der Körperform angepasst ist. So „arbeitet“ sie im Schlaf mit und stützt nicht nur Ihren Rücken zusätzlich.
Punkt für Punkt werden Ihr Rücken, Hüft-, Schulter und Gesäßbereich im Schlaf in der natürlichen Form gehalten.
Gerade Menschen, die sich im Schlaf häufig drehen, vor Schmerzen nicht wissen wie Sie liegen sollen, werden von dieser Verarbeitung profitieren.
Ein weiterer Pluspunkt ist, das Sie mit dieser Visco Beschichtung Ihre Matratze beidseitig nutzen können.
Häufig zieht Feuchtigkeit in Matratzen ein und lagert sich dort ab. Bei der Fairmat Matratze sorgt der 3D Würfelschnitt, der mit großen Poren versehen ist, für besten Schlafkomfort.
Der extra hohe Kern sorgt durch verbesserte Elastizität für zusätzliche Atmungsaktivität.
Die Matratze kann mit dieser Verarbeitung besser atmen, Feuchtigkeit wird absorbiert und nach außen abgegeben. So kommt es weder zum Schwitzen noch frieren und Ihre Matratze bleibt trocken.
Die Verarbeitung mit Komfortschaum gibt der Matratze zusätzliche Pluspunkte, da diese Art neben dem hohen Komfort auch eine hohe Langlebigkeit hat.
Mit dem Härtegrad 3 können Menschen mit leichtem oder höherem Gewicht (bis 120 kg) diese Matratze sehr gut nutzen.

Der Bezug der orthopädischen Fairmat Matratze

Hier hat Fairmat auf gesunde Herstellung geachtet. Bezug und Kern der Matratze sind zu 100 % aus schadstofffreien Materialien hergestellt.
Die Zertifizierung fand nach Öko Tex Standard 100 statt. Somit erhalten Sie mit dieser Matratze ein wirklich sehr gutes und umweltfreundliches Produkt.
Der Bezug ist aus Klimahohlfaser Vlies hergestellt, der durch die Versteppung ebenfalls Temperatur-regulierend wirkt.
Den Oberbezug können Sie mit dem Reißverschluss öffnen und abnehmen und bei bis zu 60 °C waschen.
So können auch Allergiker diese Matratze mit Komfort nutzen. Möchten Sie lieber eine Taschenfederkernmatratze kaufen?

Damit Ihre Fairmat Matratze frisch bei Ihnen ankommt, wird diese gerollt und vakuumisoliert geliefert. Nach dem Öffnen dauert es einige Minuten, bis die Matratze sich komplett in Ihrer Form und Höhe entfaltet hat. Durch das Vakuum der Verpackung kommt es zu keiner Geruchsbildung und Sie können Ihre orthopädische Matratze sofort einweihen.

Die Matratze im Detail

  • Klima-Vlies Bezug
  • 3D Würfelschnitt(Elastisch, Großporig)
  • Komfortschaum Verarbeitung
  • 7 Zonen
  • Schadstofffreier Bezug nach Öko Tex Standard 100
  • Für Allergiker geeignet
  • Bezug waschbar bis 60 °C
  • Härtegrad 3 bis 120 kg belastbar
  • Visco Verarbeitung
  • Fester/hoher Kern

Fazit

Wer Rückenprobleme hat, wird nicht lange zögern und sich für diese Matratze entscheiden. Mit bester Verarbeitung, hohem Komfort und orthopädischer Ausstattung sorgt diese Matratze für schmerzfreien und gesunden Schlaf.
Endlich morgens wieder entspannt aufwachen und schmerzfrei in den Tag starten. Dies erreichen Sie mit der orthopädischen Fairmat Matratze schon nach der ersten Nacht. Nicht nur, dass sich nach einer ausgeruhten Nacht Ihre Stimmung hebt, Ihre Lebensqualität wird wieder deutlich erhöht. Nutzen Sie die orthopädische Matratze in hoher Qualität über viele Jahre.

Welche Matratze können bei Rückenschmerzen helfen?

Welche Matratze hilft bei Rückenschmerzen für einen gesunden und geruhsamen Schlaf

Schlaf ist für jeden Menschen ein wichtiges Thema. Abends ist der Körper müde und abgespannt und Sie freuen sich auf einen geruhsamen Schlaf. Ist dieser nicht gegeben, so wachen Sie morgens verspannt auf, leiden unter Schmerzen, die im schlimmsten Fall über den ganzen Tag verweilen. Hier ist ein wichtiger Punkt die Matratze in Ihrem Bett. Stimmt diese noch oder sollten Sie sich doch eine Neue zulegen?

Stellt sich sofort die Frage, welche Matratze hilft nun gegen Rückenschmerzen. Wichtig zu wissen ist, dass es hierzu kein einheitliches „Allheilmittel“ oder „Rezept“ gibt. Sagen viele Menschen, das eine harte Matratze bestens geeignet ist, bei Rückenschmerzen.

beste-Matratze-gegen-RückenschmerzenDies stimmt nur bedingt. Legt sich ein Mensch mit starken Rückenbeschwerden auf eine harte Unterlage, Matratze, Boden oder ein Brett, so wird der Schmerzt im ersten Moment besser. Der Rücken bekommt halt, Schultern und Hüften liegen gerade auf. Nach einiger Zeit allerdings werden sich die ersten Beschwerden bemerkbar machen. So wird im Schulter-Nackenbereich ein Schmerz entstehen.

Auch die Hüftpartie dankt es nicht, auf einem zu harten Untergrund zu liegen. Der Grund hierfür ist, das sich der Körper beim Liegen und schlafen entspannt, dabei aber trotzdem Bewegungen (sei es nur minimal) durchführt. Eine zu harte Matratze unterbricht beziehungsweise unterbindet die Beweglichkeit, es kommt zu erneuten Schmerzen an anderen Stellen. Der Schlaf wird durch neue Schmerzen unterbrochen.

Welche Matratze hilft gegen Rückenschmerzen

Jeder Mensch schläft anders, dreht oder bewegt sich im Schlaf mehr oder weniger. Zudem leidet jeder unter einer anderen Art von Schmerzen. Hat eine Person mehr Beschwerden im Lendenwirbelbereich, so hat ein anderer Mensch Beschwerden vorwiegend in den Schultern. Daher ist eine Matratze, die leicht mitarbeitet auf jeden Fall besser, als eine zu harte Matratze. Eine sehr gute Matratze gegen Rückenschmerzen ist z.b. die Thomas Matratze, lesen Sie unseren Test.
Wie kann man sich dies vorstellen. Die Matratze für den schmerzfreien Schlaf sollte schon eine gewisse Härte aufweisen. So liegt der Rücken, die Schultern und die Hüftpartie gerade. Allerdings ist es gut, wenn die Matratze im Schulterbereich, sowie im Hüftbereich leicht nachgibt oder einstellbar ist.

Hierfür eignen sich Matratzen mit Mehrzonen auf jeden Fall sehr gut. Die verschiedenen Zonen sorgen für eine ausgewogene Beweglichkeit von Körper und Matratze während dem Schlafen. Latex Matratzen zum Beispiel sind hierfür sehr geeignet. Schwitzt der Nutzer allerdings sehr schnell, kann sich dies negativ auswirken. Kaltschaum Matratzen arbeiten ebenfalls mit. So eignen sich diese sehr gut bei Rückenschmerzen, wie diese hier. Matratzen die unter anderem mit Naturmaterialien verarbeitet sind, eignen sich für Menschen mit Rückenbeschwerden ebenfalls sehr.

Um die wirklich perfekte Matratze für sich zu finden ist es auf jeden Fall ratsam eine Matratze unter Fachberatung beziehungsweise mit ausreichend Informationen Online zu erwerben. Hier sollte lieber auf eine etwas teurere Matratze zurück gegriffen werden.

Sehr günstige Matratzen haben leider häufig eine schlechtere Qualität. Außerdem ist es wichtig seriöse Anbieter zu nutzen, da auch hier(wie bei vielen Produkten) immer wieder „schwarze Schafe“ auftauchen, die Qualitäten versprechen und nicht einhalten können. Letztendlich ist es auch wichtig, das Matratze und Lattenrost miteinander kombinierbar sind. Eine Matratze, die locker oder zu hoch auf dem Lattenrost aufliegt, kann zu Störungen in der „Arbeitsweise“ führen.

Zusammenfassend für den gesunden Schlaf bei Rückenschmerzen

  • Die Matratze sollte nicht zu hart sein.
  • Eine Matratze die „mitarbeitet“ ist auf jeden Fall geeignet.
  • Naturmaterialien und verschiedene Zonen in der Matratze ergeben eine gute Einheit der Beweglichkeit.
  • Es sollte auf Materialien geachtet werden, bei denen man nicht schwitzt.
  • Die Matratze soll mit dem Lattenrost kompatibel sein.

Fazit

Um die perfekte Matratze für sich zu finden bedarf es einiger kleinen Vorbereitungen und Beachtungen vor dem Kauf. Hier sollte genau geschaut werden, was die Matratze soll und kann.
Eine Fachberatung und Rücksprache mit dem Arzt oder Krankengymnasten ist auf jeden Fall sinnvoll. Online kann eine gut arbeitende Matratze häufig günstiger erworben werden, als im Fachhandel.
Auf jeden Fall sollte der Kauf gut vorbereitet sein und alle Kriterien mit einbezogen werden.
Nur so gönnt die Matratze den gesunden und ausgeruhten Schlaf bei Rückenschmerzen über einen langen Zeitraum.

Thomas die Matratze sorgt für eine angenehme Nachtruhe

Die Arbeitswelt verlangt den Menschen jede Menge an Leistung ab. Dementsprechend gestresst und angespannt kommen sie am Abend nach Hause. Dort müssen meist auch noch Kinder und Familie versorgt werden. Deshalb ist es besonders wichtig, dass man sich in der Nacht entspannen und erholen kann. Mit der richtigen Matratze steht einer ungestörten Nachtruhe nichts im Wege. Im Gegenteil: Mit Thomas – die Matratze, wird allen Benutzern der perfekte Schlafkomfort geboten.

Thomas Kaltschaummatratze

Dank des vierstufigen Aufbaus und den Materialien, wie etwa den temperaturregulierenden Gelschaum, den druckentlastenden Hypersoftschaum, sowie den offenporigen Kaltschaum, kann man entspannt einschlafen und sich wunderschönen Träumen hingeben. Mit diesem Modell gelingt nicht nur das Ein- und Durchschlafen perfekt, es wird zudem noch die Geldbörse geschont. Das besondere Plus ist, dass die Kaltschaummatratze auf ihre Dauerhaftigkeit getestet wurde. Das Ergebnis dieser Simulation bestätigt ihr einen 10-jährigen Alltagsgebrauch. Sie möchte lieber eine Latexmatratze?

Die Kaltschaummatratze mit der Gel-Auflage und der hypersoften-Komfortlage sowie dem Kaltschaum sorgt für ein gesundes Schlafklima

Das Belüftungssystem der Kaltschaummatratze ist sehr durchdacht. In den vier Schichten, sorgen besondere Hohlräume wie der offenporige Kaltschaum, die Porungen und Stanzungen für eine perfekte Belüftung. Wenn man sich im Schlaf auf die andere Seite dreht, wird das Belüftungssystem aktiviert.

Bei diesem angenehmen Schlafklima erwacht man am nächsten Morgen erfrischt und ausgeruht. Der Bezug des Modells ist anthrazit / weiß. Er ist pflegeleicht und lässt sich einfach abnehmen. Der besonders angenehme Aspekt ist, dass der helle Überzug der Liegefläche einzeln abgenommen werden kann. Er ist problemlos in der Waschmaschine bei 60 Grad Celsius waschbar. Thomas – die Matratze, wird auf dem Matratzen-Prüfstand – Qualitätsprüfungen unterzogen. Dadurch wird festgestellt, dass auf die Schlafunterlage verlass ist.

Die Details der Kaltschaummatratze:

Die Kaltschaummatratze, mit dem dicken, weißen Bezug aus 100 Prozent Polyester punktet mit der weinroten Borte, die ihr ein besonders elegantes Aussehen verleiht. Der anthrazitfarbenen Stoff auf der Unterseite sorgt für einen besonderen Kontrast des Modells. Die bequeme Schlafunterlage hat eine Gesamthöhe von 26 cm und sie ist versteppt mit 2 cm Softschaum. Sie hat eine Komforthöhe von 16 cm dazu noch eine 4 cm hohe Kaltschaumauflage und eine Gelschaumauflage von 4 cm Höhe.

Das Modell verfügt zudem über einen vierseitigen-Reißverschluss für das einfache Abnehmen des Überzuges. Das Gewicht der komfortablen Matratze liegt bei 22 kg und sie verfügt über Maße von 200 cm x 120 cm x 26 cm. Bei den sehr guten Bewertungen der Schlafunterlage, erzählt ein Kunde begeistert, dass sich sein Schlafverhalten mit der Kaltschaummatratze erheblich verbessert hätte. Er freut sich, dass er nun viel besser durchschlafen kann. Ein anderer Benutzer der bequemen Schlafunterlage meint zufrieden auf Amazon, dass die Matratze weder zu weich noch zu hart sei, und deshalb für verschiedene Schlaftypen geeignet ist.

Die Vorteile:

  • Die Matratze ist ergonomisch getestet
  • Sie verfügt über einen cleveren, vierstufigen Matratzen-Aufbau
  • Sie ist mit einem temperaturregulierender Gelschaum ausgestattet
  • Die Matratze verfügt über ein perfektes Belüftungssystem
  • Der Bezug der Liegefläche lässt sich separat abnehmen
  • Auf dem Modell kann 100 Tage zur Probe geschlafen werden

Die Nachteile:

  • Es muss sehr lange keine neue Matratze nachgekauft werden

Fazit:

Die Kaltschaummatratze sorgt mit ihrem durchdachten Belüftungssystem für ein perfektes Schlafklima. Für das Modell spricht zudem, dass der Bezug der Liegefläche extra abnehmbar und bei 60 Grad Celsius waschbar ist. Wenn Sie bei diesem Modell zugreifen, machen Sie alles richtig und die Nächte werden wieder erholsam werden.

Darum sind Latexmatratzen eine sehr gute Wahl

Wer gesund und ruhig schlafen möchte, ist mit einer Latexmatratze gut beraten. Dank ihrer Leistungsfähigkeit und der Natürlichkeit des Latex passt sich diese Matratze hervorragend an den Körper an. Latexmatratzen bieten eine optimale orthopädische Körperanpassung, die durch das natürliche Kautschuk gegeben ist.

Was bietet eine Latexmatratze?

Ravensberger Latexmatratze
Ravensberger Latexmatratze

Die Natürlichkeit des Latex bietet eine sehr hohe Punktelastizität und passt sich orthopädisch ausgezeichnet an den Körper an. Die im Latex miteinander verbundenen Luftbläschen, sorgen für eine permanente Luftzirkulation. Eingebaute Luftkanäle sind eine hervorragende Ventilation für die Matratze. Hat der Latex weder eine zu warm, noch eine zu kalte Temperatur, ist eine bestmögliche Verdunstung der Körperfeuchtigkeit garantiert. Während des Schlafes ist ein gesundes Mikroklima gegeben. Das Naturprodukt Latex eignet sich bestens für Allergiker. Das natürliche Latexmaterial besitzt antibakterielle Eigenschaften und gibt Hausstaubmilben keine Chance.

Spezielle Herstellung

Hochwertige Latexmatratzen verfügen über eine sehr gute Qualität der Latex-Vulkanisation (weitere Infos) und über einen hochwertigen Latexkern. Bei der Herstellung wird darauf geachtet, dass der schnelle Wärmeentzug erfolgt, um die natürliche Homogenität des Latex zu erhalten. Ausschließlich dann bietet die Latexmatratze eine hohe orthopädische Funktion und kann über mehrere Jahre gute Dienste leisten. Die Fertigung der Matratze erfolgt im Dunlop-Verfahren. Die rasche Wärmeableitung erfolgt durch Wärme leitende Stifte aus Aluminium, die im Latexkernkörper sitzen. Eine andere Methode zur Fertigung ist das Talalay-Verfahren (hier), in dem industriell gekühlt wird und somit das aufwendigste technologische Latexmaterial produziert wird.

Orthopädisch empfehlenswert

Aufgrund ihrer hohen Punktelastizität sind Latezmatratzen eine sehr gute orthopädische Wahl, um gesund und ruhig zu schlafen. Die natürlichen Latexmatratzen verfügen über eine gute Belüftungssystematik und sind extrem hygienisch. Je nachdem wie hoch der Anteil des Naturlatexes ist, ist auch die Körperanpassung höher. Darüber hinaus wird eine gute orthopädische Unterstützung im Krümmungsbereich des Körpers gewährleistet.
Somit wird mit einer Latexmatratze eine natürliche und orthopädisch richtige Lösung erzielt.

Der richtige Härtegrad

Latexmatratzen sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich. Die Einschätzung des Härtegrades ist abhängig vom jeweiligen Menschen sehr unterschiedlich. Der vom Hersteller angegebene Härtegrad der Latexmatratze liegt zwischen H1, also sehr weich und H5, also sehr fest. Wer sich im Schlaf viel bewegt, sollte auf ein festeres Modell zurückgreifen. Wer ruhig schläft, kann auch eine weichere Matratze kaufen. Die Härtegrade sind nur grobe Richtlinien und haben keine einheitliche Norm. Für kleinere Menschen mit hohem Körpergewicht ist eine feste Latexmatratze, mit einem Härtegrad von H4 bis H5 ideal. Personen, die bereits unter Rückenproblemen leiden, sollten immer eine Nummer weicher nehmen.

Berechnung des optimalen Härtegrads

Körpergewicht ist kleiner als die Körpergröße: – 100 = weich (Härtegrad 2)
Körpergewicht gleicht der Körpergröße: -100 = mittel (Härtegrad 3)
Körpergewicht ist größer als die Körpergröße: – 100 = fest (Härtegrad 4)
Zudem gilt, je älter man ist, umso weicher muss die Matratze sein. Und je jünger man ist, umso härter, sollte die Matratze sein,

Vorteile einer Latexmatratze

  • Sehr gute Belüftung
  • Naturkautschuk, nachwachsender Rohstoff
  • Hervorragende Flächen- und Punktelastizität
  • Passt sich gut an den Körper an
  • Lange Lebensdauer
  • Absorbiert Feuchtigkeit
  • Hohe hygienische Standards
  • Einfache Reinigung
  • Optimal für Allergiker
  • Ohne Geräusche

Nachteile

  • Hohes Gewicht
  • Teuer

Für wen sind Latexmatratzen die richtige Wahl?

Natürlich hängt es vom jeweiligen Menschen ab, ob eine Latexmatratze wirklich gut geeignet ist. Latexmatratzen bieten eine ausgezeichnete Wärmeisolierung und eignen sich für frierende Personen sehr gut. Des Weiteren sind Latexmatratzen schwer, und die Person benötigt mehr Kraft, um sich darin zu Wenden. Das weiche Liegegefühl ist für Seitenschläfer perfekt. Für ruhige Schläfer eignet sich dieser Matratzentyp ebenfalls sehr gut. Zu guter Letzt sind die Latexmatratzen für Menschen die unter Rückenschmerzen leiden eine gute Wahl.

Fazit

Die hygienischen Latexmatratzen sind gegen Bakterien resistent. Darüber hinaus eignen sich Matratzen aus dem natürlichen Latex optimal für Allergiker und begeistern mit einer hohen Anpassungsfähigkeit an den Körper und auch an den Lattenrost. Latexmatratzen sind eine gute Wahl und haben eine lange Lebensdauer.

Mister Sandman Orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze im Test 2017

Haben Sie sich entschlossen Ihre alte Matratze gegen eine neue modernere auszutauschen? Aber für welche Matratze sollen Sie sich nun entscheiden, fragen Sie sich? Es ist schließlich ihr Ziel in Zukunft gut zu schlafen, gut einzuschlafen und bequem zu liegen. Die meisten Menschen liegen einfach einmal zwei Minuten Probe und entscheiden sich dann für eine Matratze. Aber dieser Eindruck ist für eine fundierte Kaufentscheidung viel zu wenig und viel zu kurz. Es gibt mehrere Faktoren welche Sie beim Kauf einer neuen Matratze beachten müssen und diese werden wir Ihnen nun einmal aufzeigen, damit Sie zu einer durchdachten Entscheidung gelangen können.

Mister Sandman orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze im Test
Mister Sandman orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze im Test

Es gibt vier Fragen die Sie sich vor dem Kauf einer Matratze stellen müssen:

  1. Schlafen Sie mit einem Partner oder alleine im Bett?
  2. Welche Schlafposition wählen Sie bevorzugt? Ändern Sie nachts von Zeit zu Zeit Ihre Schlafposition?
  3. Haben Sie lieber ein weiches, Mittelfestes oder festes Liegegefühl?
  4. Sollte der Matratzenbezug waschbar sein? Zum Beispiel, weil Sie Allergiker sind?

Nun möchten wir die vier Punkte für Sie erläutern:

Zu 1 – Schlafen Sie mit einem Partner oder alleine im Bett?

Diese Frage ist wichtig, denn wenn Ihr Partner eine andere Körperstatur aufweist oder eine andere Schlafposition bevorzugt braucht er vielleicht eine eigene Matratze oder Sie beide brauchen eine Matratze welche für beiderlei Bedürfnisse passend ausgestattet ist. Die störende Ritze zwischen den Matratzen, wenn man zwei Matratzen wählt, kann mit einer durchgehenden Moltonauflage beseitigt werden. Zu dem bieten viele Matratzenhersteller an, zwei Matratzenkerne in einem Partnerbezug zusammen zu fügen.

Zu dem sollte man darauf achten, dass beide Matratzen gleich hoch sind, das versteht sich zwar von selber, aber diese gravierende „Kleinigkeit“ übersieht man ganz schnell beim Kauf einer Matratze und man hat von da an eine Stufe im Bett.

Wenn Sie zu zweit in einem Bett schlafen möchten, dann benötigen Sie auch zwei Lattenroste, andernfalls rollen beide Personen die Nacht über entweder zur Mitte oder zu den jeweiligen Rändern des Bettes.

Zu 2 – Welche Schlafposition wählen Sie bevorzugt? Ändern Sie von Zeit zu Zeit Ihre Schlafposition?

Nun müssen wir Ihr Schlafverhalten klären. Hierzu müssen Sie sich überlegen ob Sie lieber auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Seite liegend einschlafen. Das ist dann also Ihre bevorzugte Schlafposition. Wenn Sie auf der Seite schlafen, dann brauchen Sie eine sehr flexible Matratze, da die Körperkontur seitlich des Körpers stark variiert. Sie brauchen ergo eine Matratze in der Ihre Schulter und Ihre Hüfte einsinken können, damit Ihre Wirbelsäule sich nicht verkrümmt. Wenn Sie lieber auf dem Bauch oder auf dem Rücken schlafen, brauchen Sie eine etwas härtere Matratze, welche verhindert, dass Ihr Körper beim Schlafen durchhängt. Dies ist allerdings nur eine Faustregel. Wenn Sie sich für eine Matratze entschieden haben, auf der Sie bequem liegen können, dann müssen Sie sich für den Härtegrad der Matratze entscheiden. Je Höher der Härtegrad, desto fester ist die Matratze, desto weniger sinken Sie in die Matratze ein, wenn Sie darauf liegen.

Zu 3 – Haben Sie lieber ein weiches, Mittelfestes oder hartes Liegegefühl?

Hier einmal die Faustregel für die Wahl der Härtegrade einer Matratze, falls man sich nicht entscheiden kann. Es gibt drei gängige Härtegrade, H2, H3 und H4.

Wenn die cm ihrer Körpergröße minus 100 einen Wert ergeben, welcher größer ist als Ihr Körpergewicht, dann wählen Sie H2. Ist sie gleich Ihrem Körpergewicht, wählen Sie H3, ist sie kleiner als Ihr Körpergewicht, wählen Sie H4.

Da dies ein wenig kompliziert erscheint hier einige Beispielrechnungen.

Person: Markus
Größe: 192 cm
Gewicht: 92 Kilo

192 cm – 100 = 92 —> H3 weil 92 entspricht seinem Körpergewicht.

Person: Lisa
Größe: 180 cm
Gewicht: 60 Kilo

180 cm – 100 = 80 —> H2 weil 80 über ihrem Körpergewicht liegt.

Person: Ulf
Größe: 150 cm
Gewicht: 90 kg

150 cm – 90 kg = 60 —> H4 weil 60 unter seinem Körpergewicht liegt.

Zu 4 – Sollte der Matratzenbezug waschbar sein? Zum Beispiel weil Sie Allergiker sind?

Bei Allergikern oder inkontinenten Personen ist es wichtig sich für eine Matratze zu entscheiden welche waschbar ist. Achten Sie bitte darauf, wenn Sie sich eine Matratze kaufen.

Unsere Empfehlung: Mister Sandman orthopädische 7-Zonen Kaltschaummatratze H2 H3, Öko-Tex, Bezug waschbar, Made in Germany

Wenn Sie keine hunderte von Euro für eine Matratze ausgeben wollen, dann ist diese Matratze genau das Richtige für Sie. Denn Sie deckt weitestgehend alle Bedürfnisse ab. Lediglich wenn Sie stark übergewichtig sind, sollten Sie sich für eine Matratze des Härtegrades H4 entscheiden.

Diese Matratze hat einen hochwertigen Doppeltuchbezug aus 100 % Polyester, dieser ist abnehmbar und waschbar bis zu einer Temperatur von 60 °Celsius. Sie hat an allen vier Seiten einen Reißverschluss, was den Bezug des Kerns nach der Waschung erleichtert. Die Matratze ist in Deutschland hergestellt worden, was ein hohes Maß an gesundheitlicher Unbedenklichkeit garantiert. Es handelt sich um eine erstklassige 14 cm hohe Kaltschaum/Komfortschaum-Matratze welche in 7 Komfort-Zonen aufgeteilt ist.

Da der Bezug waschbar ist, ist diese Matratze auch für Allergiker geeignet und ist nach Öko-Tex-Standard 100 geprüft und für gut befunden worden.

Geliefert wird diese Matratze in einem aufgerollten Zustand. Nachdem Sie diese aufgerollt haben, dehnt Sie sich aus und Sie können sie sofort beziehen und benutzen.

Die Matratze besitzt zwei verschiedene Härtegerade. Wenn Ihnen der Härtegrad H2 nicht zusagt, können Sie die Matratze einfach umdrehen und Sie liegen auf dem Härtegrad H3.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Nachtruhe!